Außenalster Verkehrsregeln - SUP Verleih Hamburg

Mit dem SUP unterwegs auf Hamburgs Wasserstraßen


Sportlerinnen und Sportler auf SUP Boards, in Kanus oder Tretbooten müssen folgendes beachten: Auf Wasser fährt es sich anders als auf der Straße, meistens habt ihr mit dem SUP oder dem Kanu einen relativ kurzen Bremsweg, dass sieht bei den Hamburger Alsterdampfern schon anders aus. Deswegen haben wir euch hier ein paar Verkehrsregeln für die Hamburger Alster aufgestellt, damit ihr sicher unterwegs seid und eure Mitpaddler nicht gefährdet.

  1. Rechts halten auf der Alster Grundsätzlich besteht auf den Gewässern der Hamburger Alster ein Rechtsfahrgebot. Ausnahmen gibt es für die Sportboote auf der Binnen- und Außenalster, diese dürfen dort auch die linke Fahrwasserseite nutzen, sofern es die Verkehrslage erlaubt.

  2. Rechts vor links! Wie im Straßenverkehr gilt auch auf Wasser: rechts vor links! Ihr seid mit dem SUP auf der Hamburger Alster unterwegs und es nähert sich ein anderes Wasserfahrzeug von rechts, hat es Vorrang. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, empfiehlt es sich, das eigene SUP zum stehen zu bringen oder nach rechts zu steuern. Umgekehrt gilt natürlich: wer von rechts kommt, hält den Kurs, bleit dabei aber manövrierbereit, um eine Kollision durch Ausweichen verhindern zu können. Aber Achtung: erufsschifffahrt hat immer Vorfahrt.

  3. Überholen mit dem SUP Wer mit dem SUP überholen will, sollte genug Abstand zu Kanus, Tretbooten oder anderen SUPs halten. Es muss ausreichend Platz sein, um beim Überholvorgang weiter ausweichen zu können.

  4. Lärm auf der Alster Ein Thema, dass uns sehr am Herzen liegt, Stand up Paddling ist ein Wassersport der naturverbundener und nachhaltiger nicht sein könnte. Wenn wir alle aufeinander und die Natur um uns Rücksicht nehmen, sollte da eigentlich nichts mehr schiefgehen. Wir bitten euch darum auf laute Musik auf eurer SUP Tour zu verzichten, die Tiere und andere Paddler werden es euch danken.

  5. Wichtige Verkehrszeichen Wasserstraßen haben auch ihre eigenen Verkehrszeichen, ein Schild solltet ihr euch definitiv merken, wenn ihr auf der Hamburger Alster mit dem SUP unterwegs seid:

Nein, hier geht es nicht nach Österreich. Dieses Schild bedeutet Durchfahrt verboten! Dauersperrung der gesamten Schifffahrts­straße oder einer Teilstrecke. Hier solltet ihr besser nicht mit dem SUP reinpaddeln.


Dann kann ja nichts mehr schief gehen, rauf aufs SUP und losgepaddelt! Wenn trotzdem noch weitere Fragen habt, schreibt uns gerne per WhatsApp an die 0176 66 33 63 22 oder per Mail an info@sup2go.de! Ist alles soweit klar und ihr möchtet ein SUP Leihen, dann könnt ihr das HIER.